Galerie
1 Kommentar

Mit Van Gogh im Nationalpark: Radfahren in der Hoge Veluwe

Im Nationalpark Hoge Veluwe sind Natur und Kultur gleichberechtigt. Das Jagdhaus von Berlage setzt voll aus Symmetrie

Im Nationalpark  sind Natur und Kultur gleichberechtigt. Auch das Jagdhaus von Berlage setzt auf Symmetrie

Einen Nationalpark mit dem Fahrrad erkunden? Das klingt nach einer wochenlangen Tour und nicht unerheblichen Gefahren durch wilde Tiere. Zumindest wenn sich dieses Naturreservat in, sagen wir, Kanada oder Tansania befindet. In den Niederlanden aber ist fast alles ein bisschen kleiner. Und so habe ich für den Nationalpark Hoge Veluwe nur zwei halbe Tage eingeplant. Man könnte es auch den besseren Teil eines Wochenendes nennen. [Weiterlesen]

Galerie
0 Kommentare

Hieronymus Bosch und die Fabelwesen auf dem Dach einer Kathedrale

Der Teufel sitzt Dir stehts im Nacken. An dieser Weisheit hat sich bis heute wenig geändert

Der Teufel sitzt dem Raucher im Nacken. An dieser Weisheit hat sich bis heute wenig geändert

Manchen Ereignissen wird auch im medialen Dschungel der Gegenwart immer noch mit Erfolg attestiert, dass sie sich in dieser Form nie mehr wiederholen werden. Die Hieronymus-Bosch-Ausstellung in seiner Heimatstadt Den Bosch war so etwas: 17 Gemälde und 19 Zeichnungen des Visionärs waren bis zum 8. Mai anlässlich seines 500. Todestages im kleinen Noordbrabants Museum zu sehen.[Weiterlesen]

Galerie
0 Kommentare

Gewinnspiel: eine Urlaubsflatrate mit Urlaubsguru

urlaubsgurubilderteaserbild1

Lust auf die Urlaubsflatrate? Zum Gewinnspiel

Ein Trip in die Stadt der Städte. Mehr als eine Woche lang in den Genuss der Karibik-Vibes kommen. Ein Wochenende in einer pulsierenden Stadt in heimischen Landen. Dazu ein Wellness-Wochenende, eine Woche in einer europäischen Beach-Destination, Kultur an der Elbe, ein Wochenende in einer europäischen Hauptstadt und obendrauf eine Woche Skilaufen oder Snowboarden. Kurzum: ein Traumjahr gespickt mit spektakulären Reisen. [Weiterlesen]

Galerie
0 Kommentare

Gewinnspiel von Urlaubsguru: Urlaubsflatrate für ein Jahr

Sonnenuntergänge ohne Ende - das winkt dem Gewinner

Sonnenuntergänge ohne Ende – das winkt dem Gewinner

Ein Trip in die Stadt der Städte. Mehr als eine Woche lang in den Genuss der Karibik-Vibes kommen. Ein Wochenende in einer pulsierenden Stadt in heimischen Landen. Dazu ein Wellness-Wochenende, eine Woche in einer europäischen Beach-Destination, Kultur an der Elbe, ein Wochenende in einer europäischen Hauptstadt und obendrauf noch dazu eine Woche Skilaufen oder Snowboarden. Kurzum: ein Traumjahr gespickt mit spektakulären Reisen. Wer davon träumt, sollte an dem Gewinnspiel teilnehmen, das Urlaubsguru.de mit sofortiger Wirkung ins Leben gerufen hat. Das Projekt läuft unter dem Titel »Urlaubsflatrate« und beinhaltet innerhalb von zwölf Monaten folgende acht Programmpunkte:

Eine Woche Sommerurlaub irgendwo in Europa – zum Beispiel im sonnenverwöhnten Andalusien.

Sonne, Strand und Meer im Vordergrund, schneebedeckte Berge im Hintergrund: So sieht ein Urlaub in Malaga aus

Sonne, Strand und Meer im Vordergrund, schneebedeckte Berge im Hintergrund: So sieht ein Urlaub in Malaga aus

Einen Wochenendtrip in eine deutsche Metropole. Hier bietet sich neben Köln oder München vor allem Berlin an.

Funky: Die Hauptstadt Berlin - hier ein Blick vom Kreuzberger Ufer der Spree

Funky: Die Hauptstadt Berlin – hier ein Blick vom Kreuzberger Ufer der Spree

Ein Wellnesswochenende an einem noch näher zu bestimmenden Ort. Vielleicht passt ja das Allgäu oder die Alpen?

Fester Bestandteil eines Wellness-Wochenendes: Der Aufenthalt auf der Massagebank

Fester Bestandteil eines Wellness-Wochenendes: Der Aufenthalt auf der Massagebank

Neun Tage Traumurlaub in der Karibik – was so viel bedeutet wie: Erhabene Landschaften, kühle Drinks und palmengesäumte Sandstrände.

Neun Tage Karibik - vielleicht führen sie auch zu den berühmten Pitons auf St. Lucia

Neun Tage Karibik – vielleicht führen sie auch zu den berühmten Pitons auf St. Lucia

Ein absolutes Highlight wird der Aufenthalt im Big Apple – insgesamt kommen die Gewinner der Urlaubsflatrate für die Dauer einer ganzen Woche in den Genuss von New York City.

Empire State Building und eine Minikreuzfahrt auf dem Hudson River gehören zu den Highlights von New York

Empire State Building und eine Minikreuzfahrt auf dem Hudson River gehören zu den Highlights von New York

Eine Musicalreise nach Hamburg verspricht viel Kultur, Schnack und Seeluft – und vielleicht noch ein paar verruchte Stunden auf der Reeperbahn?

Schnack, Seeluft und viel Kultur: Die Hansestadt Hamburg - hier die Elbphilharmonie

Schnack, Seeluft und viel Kultur: Die Hansestadt Hamburg – hier die Elbphilharmonie

Auch damit allerdings ist das Programm noch nicht zu Ende. Denn es folgt noch ein Kurztrip in eine europäische Hauptstadt – immer ein Garant für aufregende Erlebnisse.

Vielleicht die schönste europäische Hauptstadt: Amsterdam mit seinem erhabenen Grachtengürtel

Vielleicht die schönste europäische Hauptstadt: Amsterdam mit seinem erhabenen Grachtengürtel

Nun fehlt zu einem gelungenen Jahr nur noch eines: Eine Woche auf Skiern oder auf dem Snowboard. Kurzum: Ein Urlaub im Schnee.

Teilnahme ist bis zum 1. Mai möglich

Klingt gut? Dann nichts wie hin auf die Seite von Urlaubsguru.de. Das Gewinnspiel läuft noch bis zum 1. Mai 2016 (23:59:59 Uhr), danach entscheidet das Los. Der Gewinn beinhaltet alle genannten Reisen für jeweils zwei Personen. Der Gewinner muss mindestens 18 Jahre alt sein, um die Reisen antreten zu können. Start der Reisezeit ist der 1. Mai 2016, am 30. April 2017 läuft die Flatrate aus.

Um Spaß, Abenteuer und Erholung so komfortabel wie möglich zu machen, kann sich die Gewinner die Reisezeiträume so aussuchen, wie es am besten in den Kalender passt. Unter dem Strich geht es um ein Gesamtpaket, das acht Reisen beinhaltet, die über einen Zeitraum von 24 Urlaubstagen verteilt sind.

Dieser Beitrag ist ein Advertorial, das von Urlaubsguru.de gesponsert wird. Text und Bilder: Ralf Johnen, April 2016.

 

Galerie
0 Kommentare

Bagamoyo Blues: Zu Besuch in der ehemaligen Hauptstadt Deutsch-Ostafrikas

Gestrandet in den Fußnoten der Geschichte: Bagamoyo war einst die Hauptstadt von »Deutsch-Ostafrika«

Gestrandet in den Fußnoten der Geschichtsbücher: Bagamoyo war einst die Hauptstadt von »Deutsch-Ostafrika«

Ein gewisser A. Thon aus Coblenz am Rhein suchte für den Vertrieb vor Ort einen »tüchtigen Vertreter«. B. Reichel hatte »Präparierte Kautschuksaat« im Angebot. Und das Hansa-Haus in Moschi am Kilimanjaro hat für die Deutschen vor Ort gar eine Versorgungskette mit Tropenkoffern, Gänsekeulen in Gelee und anderen Produkten aus der Heimat aufgebaut.[Weiterlesen]