Artikel
0 Kommentare

Lufthansa 493

Flug 493 von Vancouver nach Frankfurt am 27. September 2011

Endlich mal wieder Lufthansa! Wie hatte ich mich gefreut auf den Rückflug von GoMedia. Den neuen Spiegel lesen. Deutsches Bier trinken. Routinierter Service. Und tatsächlich beginnt die Reise gut. Keine Schlange am Check-in. Und Reihe 26 – also am Notausgang. Mit viel Beinfreiheit. Doch als die freundliche Stewardess als Bedingung für den Premiumplatz die Beherrschung der Englischen Sprache voraussetzt, raunzt mein Nachbar nur: „Ungerne.“ Schlechte Vibes. Dann hat der Typ auf dem offenen Bildschirm auch noch sichtbare Freude an einem Kantersieg des FC B*****. Ich bin bedient und beschließe, mir die Zeit bis Frankfurt mit ein paar Drinks zu verkürzen. Doch weit komme ich nicht. Zwei Bier. Dazu – von der Purserin in Ermangelung eines Bechers von vorherigen Service-Gängen nur widerwillig servierten Cheapo-Rieslings  – und das war’s. Nach dem Essen, das weder positiv noch unangenehm aufzufallen wusste, gibt es nichts mehr. Fünf Stunden ohne irgendwas. Nicht einmal Wasser. Die erhofften Zeitschriften fehlen ebenfalls, vom Boden in der Gangway konnte ich mir immerhin noch einen „New Yorker“ ergattern. Nichtmals für eine FAZ hat es gereicht. Das, würde ich sagen, war unter dem Standard von Delta Airlines im Jahr 2003. Und das will einiges heißen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.